Fairer Handel - ein Stück Gerechtigkeit für die Welt von Morgen

Fairer Handel, das bedeutet: Ihre Erzeuger/innen erhalten Preise, die ihnen ein Leben in Würde ermöglichen. Das ist gar nicht so selbstverständlich, wie es klingen mag; die Erlöse für viele Produkte aus dem Süden sind im freien Welthandel so niedrig, dass Kleinproduzenten/innen kaum davon leben können. Zukunftssicherung bleibt so für sie ein Traum.

Weltläden wollen das ändern. Deshalb bieten wir Ihnen ein breites Angebot attraktiver Produkte, die unter fairen Bedingungen hergestellt werden, viele stammen bereits aus ökologischer Produktion. Wir möchten zeigen, dass die Idee der nachhaltigen Entwicklung und die Sicherung der Lebensgrundlage für künftige Generationen nicht nur etwas für die Weltpolitik ist - sondern auch für den Frühstückstisch. Mit jeder Tasse Kaffee, Tee oder Schokolade, mit jedem Einkauf von fair erzeugten Produkten, leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die in weniger reichen Ländern leben.

Viele unserer täglichen Konsumprodukte werden in den sogenannten Entwicklungsländern produziert – oft unter menschenunwürdigen Bedingungen. Die Arbeiter/innen (z.B. in Textilfabriken oder auf Großplantagen) haben meist keine Rechte und sind völlig ungeschützt und unkontrolliert Pestiziden und  sonstigen Chemikalien ausgesetzt.

 

Der Faire Handel setzt sich dafür ein, dass die Produzenten

- existenzsichernde Löhne erhalten, auch im Krankheitsfall

- keine ausbeuterische Kinderarbeit stattfindet, sondern die Kinder der Arbeiter in die Schule gehen können

- in kleinbäuerlichen Genossenschaften durch langfristige Lieferverträge und Vorfinanzierungen von 
  Börsenspekulationen unabhängig sind

- durch ökologischen Anbau und nachhaltige Produktionsweisen sorgsam mit der Umwelt umgehen und
  die Erzeuger sich  selbst ausgewogen versorgen können.

 

Fair-Handels-Importeure wie z.B. Banafair, dwp, elpuente, gepa und viele Anbieter von kunsthandwerklichen Artikeln unterstützen die Produzenten vor Ort durch Beratungen, Schulungen und dem Aufbau von Infrastruktur und der Schaffung von Absatzmärkten.

Mit dem Kauf von fair gehandelten Produkten können Sie diese „Hilfe zur Selbsthilfe“ wirkungsvoll unterstützen.

Kaffee-Kalkulation

Von der Gepa haben wir diesen informativen Artikel bekommen - lesen Sie hier, wie der Kaffeepreis entsteht und wer wieviel daran verdient, als Beispiel für Fairen Handel.


Unsere Termine


Klicken Sie auf ein rotes Datum!

< Dezember 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
13.12.2018–23.12.2018 Waldweihnacht
Rezept des Monats
Rezept des Monats

 

Öffnungszeiten


Montag - Freitag

09.30 - 18.00

Samstag

9.00 - 14.00